MOTIVE A2 KURSBUCH Lektion 9 18 L SUNGEN Hueber

Motive A2 Kursbuch Lektion 9 18 L Sungen Hueber-PDF Download

  • Date:25 Jul 2020
  • Views:25
  • Downloads:1
  • Pages:26
  • Size:879.59 KB

Share Pdf : Motive A2 Kursbuch Lektion 9 18 L Sungen Hueber

Download and Preview : Motive A2 Kursbuch Lektion 9 18 L Sungen Hueber


Report CopyRight/DMCA Form For : Motive A2 Kursbuch Lektion 9 18 L Sungen Hueber


Transcription:

Lektion 9 Warum rufst du nicht an,A1 Kommunikation fr her und heute. b H ren Sie den Dialog und erg nzen Sie,Ich glaube dass wir seit 1966 Handys benutzen. Nein ich bin sicher dass es erst seit 1983 Handys gibt. H ren wir doch die L sung,c Wer hat recht H ren Sie die L sungen zu b. Wir benutzen seit 1983 Handys,A2 Rufen Sie bitte zur ck. a Wer will mit wem sprechen H ren Sie Erg nzen Sie die Tabelle. Handynummer Das ist die Mailbox von Anrufer oder Anruferin. 06 684320 Oskar Petermann 1 Anruf Maja,2 Anruf Felix Kr ger.
06 683587 Sabine Arnold 1 Anruf Frau Neugebauer,2 Anruf Kerstin. b H ren Sie noch einmal und ordnen sie zu Wer sagt was. 2B 3D 4A 5C 6C 7D 8B, d Was sind Oskar Petermanns und Sabine Arnolds Probleme Schreiben Sie. Oskar Petermann will mit Maja essen gehen aber er bekommt M bel. Sabine Arnold will mit ihren Tennisfreundinnen einen Ausflug machen aber sie soll f r. eine Kollegin arbeiten,B1 Cybermobbing, a Lesen Sie die Fragen und die Bildunterschriften Was passt Ordnen Sie zu. c Sind die S tze richtig oder falsch Lesen Sie den Text noch einmal Kreuzen Sie an. 1 Kevin hat die Nachrichten auf seinem Handy lustig gefunden falsch. 2 Das Foto im Internet hat Kevin gefallen falsch,3 Kevin hat die T ter gekannt falsch. 4 In Deutschland haben nur Jugendliche Probleme mit Cybermobbing falsch. 5 Mobbing im Internet ist gef hrlich denn man kennt die T ter nicht richtig. 6 Die Schulleiterin hat Kevin geholfen richtig, d Wie steht es im Text Erg nzen Sie die Partizipien und ordnen Sie dann die S tze.
1 Kevin hat gute Noten bekommen, 2 Es hat mit ein paar dummen Nachrichten auf seinem Handy angefangen. 3 Jemand hat ihm auf dem Foto eine schwarz wei karierte Jacke angezogen. 4 Er hat schrecklich ausgesehen,5 Am n chsten Morgen ist Kevin nicht aufgestanden. 6 Dann hat Kevin seinen Eltern von seinem Problem erz hlt. 7 In Schulprojekten haben die Sch ler das Problem diskutiert. Hueber Verlag L sungen zu MOTIVE,Kursbuch A2 Lektion 9 18 978 3 19 001881 9 2. C1 Einladungen,a Lesen Sie und ordnen Sie zu,b Wann und wo findet das statt Schreiben Sie. 1 Hochzeit am Samstag den 12 Oktober um 16 00 Uhr in Eberswald. 2 Essen mit Chefin und Kollegen am Donnerstag um 19 00 Uhr bei der Chefin zu Hause. 3 Verwandtenbesuch am Samstag um 15 00 Uhr bei Tante Waltraud zu Hause. c H ren Sie Welche Einladung aus a passt zu dem Gespr ch Ordnen Sie zu Erg nzen. Einladung A, Hast du das geh rt Emil hat eine Einladung von der Chefin bekommen Er hat mich.
gefragt ob er die Einladung annehmen soll Ich glaube er ist ein bisschen nerv s. Er hatte so viele Fragen Er hat gefragt warum sie ihn einl dt was er anziehen soll was er. mitbringen soll und wie lang man nach Gro dorf f hrt Und dann hat er auch gefragt ob. er fr her kommen kann, d Schreiben Sie Emils Fragen aus c richtig H ren Sie dann sein Gespr ch mit Valentina. und notieren Sie ihre Antworten, 1 Emil Soll ich die Einladung annehmen Valentina Klar sie l dt manchmal Mitarbeiter. ein Ich war auch schon einmal bei ihr zu Hause, 2 Emil Warum l dt sie mich ein Valentina Du bist noch nicht lange in der Firma. Vielleicht will sie dich besser kennenlernen, 3 Emil Was soll ich anziehen Valentina Das ist nicht so schwierig Hose Pullover das. 4 Emil Was soll ich mitbringen Valentina Frau Wechselberger hat zwei kleine Kinder. ich habe Schokolade f r die Kinder mitgebracht und Blumen. 5 Emil Wie lang f hrt man nach Gro dorf Valentina Zwanzig Minuten. 6 Emil Kann ich fr her kommen Valentina Nein das ist nicht gut Komm nicht zu fr h. und bleib auch nicht zu lang, e H ren Sie Welche Einladung aus a passt zu dem Gespr ch Erg nzen Sie die Fragen.
Einladung B, 1 Wer hat denn angerufen Meine Tante Sie will dass ich sie am Samstag besuche. 2 Und Besuchst du sie Nein ich will nicht, 3 Hast du ihr das gesagt Nat rlich nicht das kann ich ihr nicht sagen. 4 Und was hast du ihr gesagt Ich habe ihr gesagt dass du im Krankenhaus bist. 5 Was hat sie geantwortet Sie hat gesagt dass sie dich am Samstag besuchen will. g Was sagen die Personen Schreibe Sie die direkten Fragen Was passt Ordnen Sie. dann die Einladungen aus a zu, 1 Frau Sch nhuber m chte wissen wohin die Hochzeitsreise geht Wohin geht die. Hochzeitsreise Einladung C, 2 Emils Kollegin Viktoria will wissen wie lange das Abendessen bei der Chefin gedauert hat. Wie lange hat das Abendessen bei der Chefin gedauert Einladung A. 3 Melvin will wissen ob es beim Gasthof zur Sonne einen Spielplatz gibt Gibt es beim. Gasthof zur Sonne einen Spielplatz Einladung C,Hueber Verlag L sungen zu MOTIVE.
Kursbuch A2 Lektion 9 18 978 3 19 001881 9 3,Hueber Verlag L sungen zu MOTIVE. Kursbuch A2 Lektion 9 18 978 3 19 001881 9 4,Lektion 10 Passt der Rock. A1 Sch nheitsoperationen, c Lesen Sie den Text noch einmal Sind die S tze richtig oder falsch Kreuzen Sie an. 1 Sie wollen besser aussehen Nur die Medizin kann helfen falsch. 2 F r Geld kann man sein Aussehen ndern richtig, 3 Jeden Monat gibt es in Deutschland tausend Sch nheitsoperationen falsch. 4 Solange Magnano stirbt nach einer Sch nheitsoperation richtig. 5 Sch nheitsoperationen sind immer falsch falsch, 6 Manchmal muss man Sch nheitsoperationen nicht selbst bezahlen richtig.
d Was meinen Sie Wie denken die Deutschen ber Sch nheitsoperationen Ordnen Sie. zu und sprechen Sie H ren Sie dann die L sung, 1 Sie sind absolut dagegen 48 3 Sie sind eher dagegen 20. 2 Sie sind absolut daf r 12 4 Sie sind eher daf r 20. A2 Anders aussehen, a W nsche beim Sch nheitschirurgen Lesen Sie die Zeilen 16 18 im Text noch einmal. und erg nzen Sie die S tze,1 K nnen Sie meine Nase l nger machen. 2 K nnen Sie meine Ohren kleiner machen, 3 Meine Beine gefallen mir nicht kann man sie nicht ein bisschen schlanker machen. b Erg nzen Sie die Tabelle,besondere Formen,Komparativ Komparativ.
weit weiter gro gr er,eng enger kurz k rzer,billig billiger lang l nger. freundlich freundlicher teuer teurer,praktisch praktischer dunkel dunkler. hell heller gut besser,gern lieber, c Das Gesch ft mit der Sch nheit Die Mode ist jedes Jahr anders Erg nzen Sie die. Texte mit Komparativen aus b H ren Sie dann und vergleichen Sie. Alles wird anders, Helle Farben sind in dieser Saison bei den Damen out Die Farben werden dunkler Die. M ntel sind dieses Jahr wieder k rzer und nicht mehr so lang wie vor einem Jahr Die R cke. m ssen nicht mehr so eng sein und werden wieder weiter Auch die H te d rfen gr er sein. Behalten Sie aber Ihren kleinen Hut aus dem Vorjahr Vielleicht ist er bald schon wieder in. Bei den Herren werden die Hosen ein bisschen l nger und sind nicht so kurz wie vor einem. Jahr Die Jacken sind praktischer als im Vorjahr Sie haben wieder mehr Taschen. Dunkelgrau und schwarz sind out blau und gr n sind in die Farben werden also. freundlicher Leider muss man f r die neue Mode auch mehr bezahlen alles ist teurer als vor. einem Jahr,Hueber Verlag L sungen zu MOTIVE,Kursbuch A2 Lektion 9 18 978 3 19 001881 9 5.
B1 W rden Sie mir helfen, b H ren Sie Welches Problem hat der Verk ufer um 16 00 Uhr. Der Verk ufer braucht die Pullover aber sie sind weg. c H ren Sie noch einmal Was soll Frau Roth mit den Kleidungsst cken machen. Erg nzen Sie die S tze, 1 W rden Sie die R cke enger machen 3 W rden Sie das Hemd weiter machen. 2 K nnten Sie die Hose k rzer machen 4 K nnten Sie die Pullover zur ckschicken. d Lesen Sie die S tze Wie kann man es freundlicher sagen. 2 K nnten W rden Sie bitte langsamer fahren Ich habe Angst. 3 K nnten W rden Sie mir bitte eine Fahrkarte geben. 4 W rdest K nntest du bitte das Fenster machen Es ist kalt. 5 W rdet K nntet ihr bitte die Musik leiser machen Ich m chte lesen. 6 K nntest W rdest du bitte die Sp lmaschine ausr umen. 7 W rden K nnten Sie bitte schneller fahren Ich habe es eilig. B2 K nnte ich die Hose probieren, a Der Verk ufer und seine Kunden um 15 15 Uhr Erg nzen Sie. 1 K nnte ich die Hose probieren,Ja nat rlich welche Gr e. Passt die Hose, Nein sie ist zu lang K nnte ich sie ein bisschen k rzer haben.
2 K nnte ich den Rock probieren,Ja nat rlich Passt der Rock. Er ist ein bisschen zu weit Haben Sie den Rock eine Gr e kleiner. Einen Moment,C1 Der erste Eindruck, a Lesen Sie den Text Sind die S tze richtig oder falsch Kreuzen Sie an. 1 Die Kleidung ist wichtiger als das Gespr chsthema richtig. 2 Die Stimme ist wichtiger als die Kleidung falsch. 3 Das Gespr chsthema ist so wichtig wie die Stimme falsch. e Finde Sie die Gegenteile in b und schreiben Sie H ren Sie dann und vergleichen Sie. optimistisch pessimistisch ruhig nerv s,lustig komisch traurig interessant langweilig. sch n h bsch attraktiv h sslich sympathisch unsympathisch. intelligent dumm m de aktiv,Hueber Verlag L sungen zu MOTIVE. Kursbuch A2 Lektion 9 18 978 3 19 001881 9 6,C2 Die Stimme ist am wichtigsten.
a H ren Sie drei Gespr che ber welche Themen sprechen die Personen Kreuzen Sie. X Verkehrsmittel X Einkaufen X Essen, b H ren Sie noch einmal Sind die S tze richtig oder falsch. 1 Verenas Schuhe waren am billigsten falsch, 2 J rgen glaubt dass er mit dem Fahrrad am schnellsten ist richtig. 3 Nele m chte am liebsten nach Hause und lange schlafen richtig. C3 Alles wird anders, a Lesen Sie die Texte aus dem Chatroom ber welche drei Themen schreiben die. Personen Welche Meinung haben sie Notieren Sie,Thema 1 Rauchverbot. puma findet das Rauchverbot nicht gut lady p findet das Rauchverbot gut. Thema 2 Verkehr, tabor Wegen der Radfahrer muss man als ariadne Umwelt und Kinder sind wichtig.
Autofahrer langsamer fahren,Thema 3 Arbeit, stefan verliert vielleicht seinen Job fr hlich stefan soll gleich einen neuen Job. Hueber Verlag L sungen zu MOTIVE,Kursbuch A2 Lektion 9 18 978 3 19 001881 9 7. Lektion 11 Geh rt der Hund Ihnen, a Ordnen Sie die Bildunterschriften den Bildern zu. c Wo und wie steht das im Text Finden Sie die Zeile und vergleichen Sie im Kurs. 2 Alma mag die neuen Tiere nicht Zeile 5 6, 3 Selma hat drei Jahre lang an einem anderen Ort gelebt Zeile 7 8. 4 Rada hatte Probleme mit Selma Zeile 8 9, 5 Olli muss nicht mehr im Haus bleiben Zeile 10 11.
6 Viele Zuschauen m gen Sendungen ber Zootiere Zeile 14 15. d Fr her und heute Erg nzen Sie die S tze mit Informationen aus dem Text und. ordnen Sie zu,1 b Alma konnte sehr gut sehen,2 a Alma durfte allein leben. 3 d Selma wollte immer die Chefin spielen,4 c Im Winter musste er im Haus bleiben. a Lesen Sie den Text und erg nzen Sie die Modalverben im Pr teritum H ren Sie dann. und vergleichen Sie, Im Jahr 2003 konnte der Berliner Zoo eine Sensation melden Die Geburt von zwei. Eisb ren Doch die Mutter wollte ihre beiden Jungen nicht annehmen Ein Eisb renbaby. konnte man retten Der Tierpfleger Thomas D rflein musste es mit der Flasche f ttern Knut. war bald der Star im Zoo Millionen Besucher wollten den Eisb ren sehen Doch das Leben. im Zoo war f r Knut nicht einfach Er musste mit drei weiblichen Eisb ren zusammenleben. Bald durfte er auch seinen Vater Thomas D rflein nicht mehr sehen Zu gro und zu. gef hrlich war der Eisb r f r den Tierpfleger Eisb ren k nnen in Zoos zwanzig bis drei ig. Jahre alt werden Knut musste aber schon mit vier Jahren sterben Er war sehr krank. Zookritiker meinen aber dass auch der Stress f r den B ren zu gro war. b Was passt Lesen Sie den Text noch einmal und schreiben Sie. Knuts Mutter wollte ihre beiden Jungen nicht annehmen. Millionen Zoobesucher wollten den Star im Berliner Zoo sehen. Thomas D rflein durfte seinen Eisb ren nicht mehr besuchen. Knut musste mit anderen Eisb ren zusammenleben,Mit vier Jahren musste Knut sterben. B1 Tiere im B ro, c H ren Sie Was denken die Kollegen ber Sabines Hund Erg nzen Sie die S tze.
1 Robert denkt dass der Hund vielleicht gef hrlich ist. 2 Helga denkt dass der Hund sehr s ist Sie denkt dass er hungrig ist. 3 Karin denkt dass der Hund nicht gut f r ihre Allergie ist. Hueber Verlag L sungen zu MOTIVE,Kursbuch A2 Lektion 9 18 978 3 19 001881 9 8. B2 Sabine dein Hund hat das kaputt gemacht, b Warum funktionieren die Dinge nicht Was glauben Sie Ordnen Sie zu. 1e 2c 3b 4f 5d 6g 7h 8a,C1 Der Wolf ist zur ck, a H ren und lesen Sie den Text Beantworten Sie die Fragen. 1 Wie viele Einwohner hat die Schweiz Die Schweiz hat 8 Millionen Einwohner. 2 Wie viele Menschen leben im Norden Im Norden der Schweiz leben 7 2. Millionen Menschen, 3 Woher kommen die W lfe Sie kommen aus Italien und Frankreich. c H ren Sie noch einmal und lesen Sie die S tze Wer sagt was Ordnen Sie zu. A Monika Bader 1 3 4 6 B Urs Waldner 2 5 7,C2 Tiere Landschaften und Stimmungen.
a Ordnen Sie die W rter den Bildern zu H ren Sie dann und sprechen Sie. Tiere 1d 2c 3f 4a 5b 6e,Landschaft 1c 2e 3b 4d 5a,Pflanzen 1d 2b 3a 4c. Wetter 1c 2a 3d 4b, c Sehen Sie die Bilder an und h ren Sie zu Welche Landschaft beschreibt die Person. Kreuzen Sie an Welche Stimmung passt zur Landschaft Ordnen Sie zu. Hueber Verlag L sungen zu MOTIVE,Kursbuch A2 Lektion 9 18 978 3 19 001881 9 9. Lektion 12 Regnet es morgen,A1 Hexen und Hagelflieger. a Ordnen Sie die S tze den Bildern zu, c Erg nzen Sie die Fragen Ordnen Sie dann die richtigen Antworten zu.
2 Warum war das Wetter im 16 und 17 Jahrhundert schlecht Antwort e. 3 Warum waren die Bauern nach einem Gewitter w tend Antwort c. 4 Warum ist Hagel gef hrlich Antwort f, 5 Warum haben die Wetterexperten Gerhard Seiler angerufen Antwort b. A1 Kommunikation fr her und heute b H ren Sie den Dialog und erg nzen Sie Ich glaube dass wir seit 1966 Handys benutzen Nein ich bin sicher dass es erst seit 1983 Handys gibt H ren wir doch die L sung c Wer hat recht H ren Sie die L sungen zu b Wir benutzen seit 1983 Handys A2 Rufen Sie bitte zur ck a Wer will mit wem sprechen H ren Sie Erg nzen Sie

Related Books